AUTOMOBIL
ISO 26262:2011 Teil1 bis 10
Road Vehicles
Functional Safety
Maschinensicherheit
ISO 13849-1 - Allgemeine Gestaltungsleitsätze
ISO 13849-2 - Validierung

EN 62061 - SRECS
Bahnsicherheit
DIN EN 50128 - Softwareanforderungen
DIN EN 50129 - Prinzipien funktionale Sicherheit
DIN EN 50155 - Elektronische Einrichtungen

 

Functional Safety Management (FSM):

Eine sicherheitsrelevante Entwicklung muss in einem betrieblichen Umfeld ablaufen, welches unterstützende Methoden und Prozesse bereithält die erforderlichen Ziele nachweislich zu erreichen.

- Entwurf eines FSM-Systems passend auf die produktspezifischen Erfordernisse

- Integration des FSM in den bestehenden Produktentstehungsprozess (PEP)

- Roll-Out und Coaching der Entwicklungsteams

 

Functional Safety Engineering:

Durchführung operativer Tätigkeiten in Teilprojekten zur Unterstützung des Safety Managers.

Übernahme von Reviews , Reporting, Requirement-Tracking, Dokumentenmanagement, Coaching des Entwicklungsteams

 

Safety Manager:

In den funktional sicherheitsrelevanten Projekten der Automotivebranche sieht der Standard
ISO 26262:2011 die Rolle des Safety Managers vor. Der Safety Manager begleitet verantwortlich die Produktentwicklung hinsichtlich funktionaler Sicherheit vom Konzept bis zur Ausserbetriebnahme des Produktes.

  • Durchführung der Gefährdungsanalyse und Risikobewertung (H&R)

  • Safetyplan

  • funktionales Sicherheitskonzeptes (FSC)

  • technisches Sicherheitskonzeptes (TSC)

  • Sicherheitsanforderungen
  • Sicherheitsanalysen (FMEA, FTA)

  • Sicherheitsnachweis (Safety Case)

  • Review der Entwicklungsdokumentation

  • Begleitung von Assessments und Audits

  • ...

 

 Coaching:

Die funktionale Sicherheit ist für Ihr Projektteam eine neue Herausforderung? Sie wissen nicht genau, was da auf Sie zukommt und wie man den richtigen Einstieg findet?

Schritt für Schritt kann ich Ihnen dabei helfen die Grundlagen zu verstehen, das Normenwerk auf die Produkte Ihres Unternehmens abzubilden, die erforderliche Dokumentation auch im Rahmen von Vorlagen zu erstellen und Ihr Team bei der Anwendung der Anforderungen in der Entwicklung weiterzubringen.

Funktionale Sicherheit muss wie der Qualitätsgedanke zum Automatismus werden. Dieser Prozess benötigt Zeit und die eindeutige Unterstützung des Top-Managements.


Dokumentations-Support:

Dokumentaion hat einen hohen Stellenwert im Bereich von Qualität und funktionaler Sicherheit. Oft liegen die Präferenzen im Projektteam genau nicht in diesem Bereich. Hier kann ich unterstützen, um die Entwickler zu entlasten. Die Erfahrung in vielen Projekten hat gezeigt, dass die personelle Trennung zwischen praktischer Entwicklungsarbeit und der zugehörigen Dokumentationserstellung sich positiv auf Motivation, Zeit und Kosten auswirkt. Zudem ergeben sich automatisch die Vorteile des 4-Augen Prinzips.

 

Reviews:

Reviews sind integraler Bestandteil bei der Entwicklung funktional sicherheitsrelevanter Produkte. Benötigen Sie zusätzliche Kapazität um Reviews von Projektdokumenten mit der gemäß Norm erforderlichen Unabhängigkeit durchzuführen? In mittlerweile unzähligen Reviews habe ich umfangreiche Erfahrung sammeln können, wo sich Fehler einschleichen. Die Beseitigung der gefundenden Unstimmigkeiten unterstützt die Vorbereitung der Projektdokumentation für ein anstehendes Assessment.

 

FS-FMEA - FMEA zur funktionalen Sicherheit:

Ob nun als integrativer Bestandteil der Design-FMEA oder als eigenständige FMEA ausschliesslich zur Analyse der funktional sicherheitsrelevanten Aspekte. Zusammen mit dem fachspezifischen  Know-How Ihres Projektteams dokumentiere ich im Rahmen der FS-FMEA mögliche, die Sicherheitsfunktions gefährdende Ausfälle und generiere entsprechende Anforderungen zur Fehlervermeidung und zur Fehlerentdeckung.

 

Messesupport:

Gerne verstärke ich Ihr Expertenteam auf Austellungen und Messen um Ihren Kunden professionell und kompetent Fragen hinsichtlich Auswahl, Konfiguration und Einsatz Ihrer Produkte in funktional sicherheitsrelevanten Anwendungen zu geben.