AUTOMOBIL
ISO 26262:2011 Teil1 bis 10
Road Vehicles
Functional Safety
Maschinensicherheit
ISO 13849-1 - Allgemeine Gestaltungsleitsätze
ISO 13849-2 - Validierung

EN 62061 - SRECS
Bahnsicherheit
DIN EN 50128 - Softwareanforderungen
DIN EN 50129 - Prinzipien funktionale Sicherheit
DIN EN 50155 - Elektronische Einrichtungen

peter langel

Nach dem Abschluß des Studiums an der RWTH Aachen im Jahre 1980 war ich zunächst als Entwickler in einem Unternehmen der Dosier- und Wägetechnik tätig. Nach 5 Jahren wechselte ich zur Firma Klöckner Moeller (heute Eaton) nach Bonn und startete dort als Softwareentwickler für ein SPS Betriebssystem. Nach Abschluß des Entwicklungsprojektes war ich in den Bereichen Support und Applikation von Automotisierungsgeräten einschließlich der Begleitung von Markteinführungen und Messeauftritten aktiv. Schließlich übernahm ich die Leitung des internationalen Support für Automatisierungstechnik.

Seit 2007 begeistere ich mich als freier beratender Ingenieur für das Thema Funktionale Sicherheit.

Den Anfang machte die Maschinensicherheit, hinzu kamen dann in 2010 die Bahnsicherheit für die Ausrüstung auf Regionalbahnen und Lokomotiven. Nach Veröffentlichung des Standards ISO 26262 startete ich in 2012 mit funktionaler Sicherheit im Automotivebereich.

 

XING-Profil:

https://www.xing.com/profile/peter_langel